Post Reply 
 
Thread Rating:
  • 0 Votes - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Integration der NVIDIA SATA-RAID bei XP x64 (VERALTET !!!!!)
2005-05-29, 09:11 PM
Post: #31
 
Vitali Wrote:Fernando,
Kannst du aus der Original CD den Bootloader mit Isobuster extrachieren und mit "xp_x64boot.img" vergleichen?
Eine "xp_x64boot.img" habe ich nicht gefunden, aber die MICROSOFT CORPORATION.img ist auf beiden CD's gleich (soweit ich das überfliegen konnte).
CU
Fernando
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2005-06-12, 10:53 PM
Post: #32
 
@ Vitali:
Schau mal hier:
http://www.msfn.org/board/index.php?show...t&p=335351
Hältst Du es für möglich, dass es an den nicht signierten Treibern liegt?
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2005-06-13, 10:38 AM
Post: #33
 
Wozu dann der DriverSigningPolicy="Ignore" da?
Aber du kannst eventuell auch ohne Anführungsstriche testen:
DriverSigningPolicy=Ignore

ich glaube aber nicht das es daran liegen konnte.

Vitali

[Image: wucdcreator.png]
[Image: winfuture.png]
[Image: mysoft.gif]
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2005-06-13, 07:30 PM
Post: #34
 
Vitali Wrote:Wozu dann der DriverSigningPolicy="Ignore" da?
ich glaube aber nicht das es daran liegen konnte.
Daran liegt es definitiv nicht. Ich hab's getestet. Der genannte Eintrag ist in der WINNT.SIF vorhanden und trotzdem funktioniert die Einbindung der nForce SATA/Raid-Treiber bei der 64-Bit-Version von Windows XP nicht.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2005-07-12, 11:02 AM (This post was last modified: 2005-07-21 11:30 PM by Fernando.)
Post: #35
 
Gestern habe ich endlich die Ursache und die Lösung des Problems gefunden.

Die Ursache besteht darin, dass die x64 Edition von Windows XP im GUI-Mode-Abschnitt der Installationsroutine mangels WHQL-zertifiertem NVIDIA SATA/PATA-Raid Treiber den (inkompatiblen) MS-Standardtreiber für Dual Channel PCI Controller installiert. Das lässt sich auch nicht durch den Eintrag "DriverSigningPolicy=Ignore" in der WINNT.SIF verhindern.
Solange NVIDIA keine WHQL-zertifizierten 64-Bit-Chipsatz-Treiber für AMD-Systeme zur Verfügung stellt, muss man Windows XP x64 mit einem Trick zwingen, im GUI-Mode-Installationsabschnitt die richtigen, nativen 64-Bit-Treiber von NVIDIA zu verwenden.

Lösung:

1. Es muss ein Ordner X:\$OEM$\$$\OEMDIR angelegt werden, in den aus dem aktuellen nForce-Chipsatztreiber-Paket für x64 (für nForce4-Systeme z.B. v. 7.13) folgende Dateien hineinkopiert werden:

idecoi.dll
nvatax64.inf
(zu finden im PATA-Unterordner des Treiberpakets)
nvatax64.sys

2. In der WINNT.SIF müssen folgende Zeilen enthalten sein:

[Data]
OemDrivers = OemInfFiles


[OemInfFiles]
OemDriverFlags = 1
OemDriverPathName = "%SystemRoot%\OemDir"
OemInfName = "nvatax64.inf"


CU
Fernando
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2005-07-12, 02:07 PM
Post: #36
 
Danke Fernando!

Ich gucke mal ob ich diese Option in Creator integireren kann.

Also mussen es keine Änderungen in TXTSETUP.SIF gemacht werden?

Vitali

[Image: wucdcreator.png]
[Image: winfuture.png]
[Image: mysoft.gif]
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2005-07-12, 02:23 PM
Post: #37
 
Vitali Wrote:Danke Fernando!
Also mussen es keine Änderungen in TXTSETUP.SIF gemacht werden?

Ich habe folgende Einträge in der TXTSETUP.SIF gemacht:

[SourceDisksFiles]
nvatax64.sys = 1,,,,,,3_,4,1
nvrdx64.sys = 1,,,,,,3_,4,1

[HardwareIdsDatabase]
"GenNvRaidDisk" = "nvrdx64"
"*_NVRAIDBUS" = "nvrdx64"
"*NVRAIDBUS" = "nvrdx64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_008E" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_0085" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_00D5" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_00EE" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_00E3" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_00E5" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_0035" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_0036" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_003E" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_0053" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_0054" = "nvatax64"
"PCI\VEN_10DE&DEV_0055" = "nvatax64"

[SCSI.load]
nvatax64 = nvatax64.sys,4
nvrdx64 = nvrdx64.sys,4

[SCSI]
nvatax64 = "NVIDIA NForce Storage Controller"
nvrdx64 = "NVIDIA RAID CLASS DRIVER"

Hinweise:
1. Ich habe die SATA-Raid-Treiber nicht als Textmode-Treiber, sondern nur als "normale" Treiber integriert.
2. Die beiden SYS-Dateien (nvrdx64.sys und nvatax.sys) habe ich mit dem MAKECAB-Befehl komprimiert und in den AMD64-Ordner kopiert.

EDIT:
Hallo Vitali,
wenn Du eine neue Version machst, denke bitte auch an die Beseitigung folgender kleiner Bugs:
a) Wenn man den WUICDC nutzt, kann man sich zwar die Partition aussuchen, auf die man installieren will, aber man kann sie an dieser Stelle der Installationsroutine nicht formatieren (Tip für die User: vorher machen!).
b) Im Gegensatz zu den NVIDIA Chipsatztreibern ließ sich die aktuelle x64-Version der NVIDIA Forceware (Grafikkartentreiber) nicht einbinden (es wurde die alte MS-Version installiert). Mit nLite funzte das tadellos.
Gruß
Fernando
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2005-07-12, 06:30 PM
Post: #38
 
Fernando Wrote:a) Wenn man den WUICDC nutzt, kann man sich zwar die Partition aussuchen, auf die man installieren will, aber man kann sie an dieser Stelle der Installationsroutine nicht formatieren (Tip für die User: vorher machen!).
Darüber habe ich schon eine Diskussion geführt!

Fernando Wrote:b) Im Gegensatz zu den NVIDIA Chipsatztreibern ließ sich die aktuelle x64-Version der NVIDIA Forceware (Grafikkartentreiber) nicht einbinden (es wurde die alte MS-Version installiert). Mit nLite funzte das
Soweit ich weis seit 66.81 werden die Dateien in Forceware zusätzlich kompriemiert. Viele haben ein Unterstrich am Ende "_". Diese Dateien kann Windows nicht automatisch ein binden. Ich habe ein kleinen Batch-Skript geschrieben, der die Dateien mit Untertrich wieder entpackt. Anschliessend kann der Ordner mit WUCD integriert werden!! Und das habe ich auf dem Rechner meines Vaters getestet. Ich selbst habe ne ATI.

Vitali

[Image: wucdcreator.png]
[Image: winfuture.png]
[Image: mysoft.gif]
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2005-07-12, 09:07 PM
Post: #39
 
Vitali Wrote:
Fernando Wrote:a) Wenn man den WUICDC nutzt, kann man sich zwar die Partition aussuchen, auf die man installieren will, aber man kann sie an dieser Stelle der Installationsroutine nicht formatieren (Tip für die User: vorher machen!).
Darüber habe ich schon eine Diskussion geführt!.
Hier liegt der Fehler:
Vitali Wrote:Jetzt bin ich ein bischen verwirrt .
Du bekommst doch die Partitionauswahlmenu, die ich oben gepostet hab, oder?
Kannst du nicht auf "L" drücken um Partition zu löschen?
Wenn du Partition gelöscht hast kannst du eine neue mit "E" erstellen!
Oder direkt ins unpartitionierte Bereich installieren! Du wirst dann gefragt, wie der Bereich partitioniert werden soll, mit Fat32 oder NTFS!
Wenn Du auf "L" drückst, wird nicht die Partition, sondern nur Teile des dort vorhandenen Windows-Ordners gelöscht. Wenn Du danach neu installierst, hast Du den ganzen Rest von der vorherigen Installation noch auf der Partition drauf.
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2005-07-13, 08:49 AM
Post: #40
 
Fernando Wrote:Wenn Du auf "L" drückst, wird nicht die Partition, sondern nur Teile des dort vorhandenen Windows-Ordners gelöscht. Wenn Du danach neu installierst, hast Du den ganzen Rest von der vorherigen Installation noch auf der Partition drauf.
Wenn ich mit L lösche steht dann "unpartitionierte Bereich". Anschliessend installiere ich in diesen Bereich und werde dabei gefragt, wie ich die neue Partition formatiert haben will, FAT32/NTFS/Schnell/Langsam !!!!

Und nach der Installatieon ist nichts von der Alter da !!!

Vitali

[Image: wucdcreator.png]
[Image: winfuture.png]
[Image: mysoft.gif]
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
Post Reply 


Forum Jump:


User(s) browsing this thread: 1 Guest(s)