Post Reply 
 
Thread Rating:
  • 0 Votes - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SATA , Windows 2000, Asus, Via
2006-12-06, 08:01 PM
Post: #1
SATA , Windows 2000, Asus, Via
Hallo,

es geht wieder um SATA und Windows 2000.

Ich bekomme zwei neue Systeme (nicht für mich allein) ohne Diskettenlaufwerk, und auf beide Rechner soll eben W2k.
Das erste System wird ein "Mini-Cube Barebone NoiseMagic Shuttle XPC SK22G2" mit Chipsatz VIA K8M890CE + VIA VT8237R+. Heruntergeladen habe ich auf der Seite http://www.viaarena.com/default.aspx?Pag...bCatID=143 den Treiber via_raid_v530c.zip. Habe ich da den richtigen erwischt? Die Installationsanweisung lautet: you need to copy the contents of the folder named DriverDisk in the zip file, but not the folder itself - just the contents. Ich verstehe das, aber ich traue der ganzen Sache nicht so recht. Vorausgesetzt, das ist der richtige Treiber, habe ich nichts weiter zu tun, als beim Creator unter Treiber den Inhalt des besagten Ordners hinzufügen, fertigstellen und das war es dann?

Das zweite System bekommt als Hauptplatine ein ASUS M2N-E, und wenn ich das richtig verstehe mit NVIDIA nForce 570 Ultra. Gelten hier also die Anweisungen von Fernando (http://board.vitaligraf.de/showthread.php?tid=116) und der Hinweis: "Besitzern eines Mainboards mit nForce590/570/550 Chipsatz empfehle ich, die 32-bit nForce SataRaid-Treiber zu nehmen, die sich auf der Treiber-CD des Mainboards befinden?" Und das läuft dann wie geschmiert?

Die Vision, hier demnächst zwei nigelnagelneue Systeme zu haben ohne Installations-CDs, nimmt mir jede Vorfreude. Dann könnte ich mir hier auch einen Schuhkarton hinstellen und schwärmen, wie leise der läuft.  

Mir steht wirklich ein bißchen der Angstschweiß auf der Stirn. Sind es die richtigen Treiber und Anweisungen? Genügt es, sie einfach hinzuzufügen, oder muß an den Dateien noch herumgebastelt werden?

Vielen Dank für Eure Hilfe
Axel
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2006-12-07, 10:08 AM
Post: #2
RE: SATA , Windows 2000, Asus, Via
axt Wrote:Ich bekomme zwei neue Systeme (nicht für mich allein) ohne Diskettenlaufwerk, und auf beide Rechner soll eben W2k.
Das erste System wird ein "Mini-Cube Barebone NoiseMagic Shuttle XPC SK22G2" mit Chipsatz VIA K8M890CE + VIA VT8237R+. Heruntergeladen habe ich auf der Seite http://www.viaarena.com/default.aspx?Pag...bCatID=143 den Treiber via_raid_v530c.zip. Habe ich da den richtigen erwischt?
Ja, scheint so.
axt Wrote:Die Installationsanweisung lautet: you need to copy the contents of the folder named DriverDisk in the zip file, but not the folder itself - just the contents. Ich verstehe das, aber ich traue der ganzen Sache nicht so recht. Vorausgesetzt, das ist der richtige Treiber, habe ich nichts weiter zu tun, als beim Creator unter Treiber den Inhalt des besagten Ordners hinzufügen, fertigstellen und das war es dann?
Da ich nicht weiß ob du ein RAID beteiben wirst oder nicht, empfielt sich die TXTSETUP.OEM aus dem Ordner drvdisk als Kontroller-Treiber zu integrieren. Du sollst aber dafür die Beta 10 verwenden!!
axt Wrote:Das zweite System bekommt als Hauptplatine ein ASUS M2N-E, und wenn ich das richtig verstehe mit NVIDIA nForce 570 Ultra. Gelten hier also die Anweisungen von Fernando (http://board.vitaligraf.de/showthread.php?tid=116) und der Hinweis: "Besitzern eines Mainboards mit nForce590/570/550 Chipsatz empfehle ich, die 32-bit nForce SataRaid-Treiber zu nehmen, die sich auf der Treiber-CD des Mainboards befinden?" Und das läuft dann wie geschmiert?
Da sollst du die Beta 9 verwenden. Beta 10 ist von Fernando noch nicht getestet worden.
axt Wrote:Sind es die richtigen Treiber und Anweisungen? Genügt es, sie einfach hinzuzufügen, oder muß an den Dateien noch herumgebastelt werden?
Das kann man nie vorher sehen..

Vitali

[Image: wucdcreator.png]
[Image: winfuture.png]
[Image: mysoft.gif]
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2006-12-07, 11:26 AM
Post: #3
RE: SATA , Windows 2000, Asus, Via
Hallo Vitali,

vielen Dank für die erste Hilfe und die Hinweise für die richtigen Creator-Versionen.
Um eine Test-CD erstellen zu können, habe ich mir für den Asus bei nVidia den "Chipset_32bit_V919" geangelt. Ist hoffentlich auch der richtige Treffer.

Das genaue Verfahren ist mir noch nicht klar. Beim Asus füge ist den SATARAID-Ordner komplett hinzu. - Beim via weiß ich nicht ganz genau, was ich tun soll. Ich füge den Inhalt von drvdisk hinzu  - und mache dann wie TXTSETUP.OEM zum Kontrolltreiber? Andere Dateien sind da gar nicht, nur in den Unterordnern, und da findet sich TXTSETUP.OEM noch zweimal. (Ich bin gleich erst an einem Rechner, an dem ich das Ganze richtig durchführen kann. Vielleicht rührt daher meine Verwirrung, weil das mit dem Kontextmenü gemacht wird, was ich hier nicht sehen kann.)

Axel
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2006-12-07, 03:45 PM
Post: #4
RE: SATA , Windows 2000, Asus, Via
Die Fragen haben sich beim Arbeiten mit dem Programm beantwortet. Ich konnte zwei Installations-CDs erstellen, bin sehr gespannt, ob es auch funktionieren wird.

Aber ich habe noch zwei andere Fragen:

In der alten deutschen Anleitung steht, daß die fett markierten Felder auf der Karte "Unattended" ausgefüllt werden müssen. Ist das noch zutreffend, oder ist das mittlerweile optional? Ich meine damit Company und Computername bzw. Workgroup.

Ist das Hinzufügen der ServicePacks "nur" eine Arbeitserleichterung bei der Installation, oder hat das grundsätzlich noch andere Vorteile?

Danke

Axel
Find all posts by this user
Quote this message in a reply
2006-12-13, 04:06 PM
Post: #5
RE: SATA , Windows 2000, Asus, Via
Tut mir leid. Ich habe deine Fragen übersehen Sad
axt Wrote:In der alten deutschen Anleitung steht, daß die fett markierten Felder auf der Karte "Unattended" ausgefüllt werden müssen. Ist das noch zutreffend, oder ist das mittlerweile optional? Ich meine damit Company und Computername bzw. Workgroup.
Ja, es ist immer noch so. Du kannst sie zwar lehr lassen, aber Installation wird genau wegen diesen Fehlder unterbrochen.

axt Wrote:Ist das Hinzufügen der ServicePacks "nur" eine Arbeitserleichterung bei der Installation, oder hat das grundsätzlich noch andere Vorteile?
Ja, es ist meines Wissens nur eine Erleichterung.

Gruß

Vitali

[Image: wucdcreator.png]
[Image: winfuture.png]
[Image: mysoft.gif]
Visit this user's website Find all posts by this user
Quote this message in a reply
Post Reply 


Forum Jump:


User(s) browsing this thread: 1 Guest(s)